Samsung Cashback or no cash back?

Dienstag, 16. März 2010

Am 10.2.2010 habe ich bei Samsung einen 30 Euro-Cashback-Antrag für einen CLP-310 Farblaser gestellt. Nach dem online ausgefüllte Antrag kam eine eMail von der Dialogfeld Sales Promotion GmbH aus Nürnberg mit der Absender-Adresse cashback@mail.samsung.de die u.A. aussagte: „Nach einer erfolgreichen Überprüfung Ihres Cash Back Antrages wird Ihnen der Betrag innerhalb von vier Wochen auf Ihr angegebenes Konto überwiesen„.

Mittlerweile sind schon fünf Wochen rum und von dem Geld ist nichts zu sehen. An die angegebene Absenderadresse kann man auch nicht antworten. Meine eMail kam mit „User unknown“ zurück.

Ich hoffe nicht, dass Samsung darauf spekuliert, dass viele ihre Kontoauszüge nicht kontrollieren und das Cashback vergessen.


Exif-Tools: PhotoMe

Donnerstag, 17. Januar 2008

Jede Digitalkamera schreibt neben dem eigentlichen Bild noch eine Reihe weiterer Informationen in die Bilddatei. Für die meisten Nutzer sind diese jedoch i.d.R. nutzlos. Das was wirklich interessiert, wie z.B. ein Titel und Kommentare, der Name des Fotografen oder die GPS-Koordinaten des Ortes, an dem das Bild aufgenommen wurde, liefern die Kameras nicht. In einer Reihe von Artikeln möchte ich die nützlichsten Tools vorstellen, um diese sogenannten EXIF-Metadaten zu bearbeiten.

PhotoMe ist das beste mir bekannte Programm zur Anzeige aller Meta-Daten in Bilddateien. Es macht nicht nur einfach das, was es verspricht, sondern sieht auch noch gut aus und ist einfach zu bedienen.

PhotoMe

In der rechten Spalte werden alle Metadaten sehr ausführlich dargestellt. Zu jedem Feld gibt es ein Tooltip mit weiteren Informationen. Die Feld-Inhalte werden nicht nur einfach als Zahl oder Text dargestellt, sondern meist als Klartext. So wird z.B. der Wert 1 bei der Belichtungsmethode als „Manuelle Belichtung“ dargestellt. Hierzu wird PhotoMe mit einer sehr umfangreichen Datenbank ausgeliefert die auch sehr viele Herstellerspezifische Daten umfasst.

Nach einer Übersicht mit den grundlegenden Informationen zu dem Foto werden die Werte gruppiert nach:

  • Bild
  • Vorschau-Informationen: Infos über das Vorschaubild
  • Kamera
  • Hersteller-Informationen: herstellerspezifische Zusatzinformationen
  • Interoperabilität
  • GPS: GPS-Koordinaten des Aufnahmeortes
  • ICC-Profil: Farbprofil
  • IPTC-NAA-Daten: Bildbeschreibungen

Sofern das Bild GPS-Koordinaten enthält, wird in der Übersicht auch der Ort der Aufnahme angezeigt, z.B. „ca. 2.5 km südöstlich von Briesen (in der Nähe von Märkisch Buchholz), Land Brandenburg, Germany, Europe, Globe„. Hierzu nutzt PhotoMe die Datenbank von GeoNames (www.geonames.org).

Über die beiden kleinen Icons rechts oben in den Bereichen „Übersicht“ und „GPS“ kann der Aufnahmeort in Google Earth oder Google Maps angezeigt werden.

In der linken Spalte findet sich das Datei-Menü, ein Histogramm mit der Farbverteilung und das Vorschaubild. Sofern die Datei kein Vorschaubild enthält, zeigt PhotoMe das „große“ Bild an. Dies lässt sich an dem kleinen +-Symbol in der rechten unteren Bildecke erkennen. Enthält das Bild Metadaten über die Autofokus-Position, werden diese im Vorschaubild dargestellt. Weitere Infos hierzu liefert ein Klick auf das Fragezeichen-Symbol.

Hersteller-Informationen

PhotoMe wird mit einer umfangreichen Datenbank mit herstellerspezifischen Exif-Tags geliefert. Für Kameras folgender Hersteller stehen diese Infos bereit:

  • Agfa
  • Asahi
  • Canon
  • Epson
  • FujiFilm
  • Konica
  • Leica
  • Mamiya
  • Minolta
  • Nikon
  • Olympus
  • Panasonic
  • Pentax
  • Samsung
  • Sigma
  • Sony

PhotoMe Hersteller-Informationen

Exif-Daten bearbeiten

PhotoMe kann einzelne Exif-Daten bearbeiten. Diese werden in der Ansicht blau dargestellt. Ein Klick öffnet ein Bearbeitungsfenster.

PhotoMe Exif-Daten editieren

Leider lassen sich wirklich interessante Felder wie z.B. „UserComment“ nicht bearbeiten. Auch lassen sich keine Exif-Tags hinzufügen.

IPTC-NAA-Daten bearbeiten

Über das Datei-Menü Import/Export lässt sich in das Bild, sofern noch nicht vorhanden, ein IPTC-NAA-Datenblock einfügen. Dies ist ein Standard des International Press Telecommuications Council und dient dazu Textinformationen in Bilddateien zu speichern. Dazu zählen u.A.:

  • Bildbeschreibung
  • Schlagworte
  • Aufnahmeort
  • Copyright
  • Fotograf

IPTC-NAA ist im professionellen Bereich weit verbreitet.

PhotoMe IPTC-NAA

Das Bearbeiten des IPTC-NAA-Datenblocks ist in PhotoMe wirklich vorbildlich gelöst. Zu jedem Tag gibt es ausführliche Beschreibungen. Über den +-Button können neue Felder eingefügt werden.

Dateibrowser

Etwas versteckt findet sich der Dateibrowser nach Klick auf das rechteckige Symbol in der mit „Datei“ bezeichneten Überschrift. Er dient zu schnellen Dateiauswahl ohne über den „Datei öffnen…„-Menüeintrag gehen zu müssen.

PhotoMe Dateibrowser

Datei-Menü

Im Datei-Menü finden sich folgende Funktionen:

  • Datei öffnen, Speichern und Speichern unter einem anderen Name
  • Import und Export von Exif-Daten
  • Anlegen, Import und Export von IPTC-NAA-Daten
  • Export des ICC-Farbprofils
  • Speichern aller Metadaten in einer Text- oder HTML-Datei
  • Einstellungen

Export und Import sind dann sinnvoll, wenn man Fotos mit Anwendungen bearbeitet die die Metadaten zerstören oder löschen.

Unter Einstellungen lässt sich u.A. wählen, ob:

  • Ortsinformationen von Geo-Names geladen werden sollen (erfordert natürlich eine Online-Verbindung)
  • wie oft auf Updates geprüft werden soll

PhotoMe Optionen

Programm-Update

Die Update-Funktion ist perfekt gelöst. Schon bei der Installation der Anwendung wird geprüft ob mittlerweile eine neuere Version vorhanden ist und ggf. eine Aktualisierung durchgeführt.

PhotoMe Aktualisierung

Das der inkrementelle Update nur die Programmteile lädt, die sich geändert haben, wird jeder schätzen der nicht an einer schnellen DSL-Leitung hängt.

Windows Explorer und Browser-Integration

Ebenfalls im Einstellungs-Menü finden sich die Optionen um PhotoMe in das Kontextmenü Microsoft Windows Explorer, Microsoft Internet Explorer, Mozilla Firefox und Opera zu integrieren.

Mehrsprachig

PhotoMe ist mehrsprachig. Über das Einstellungsmenü kann gewählt werden zwischen:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Spanisch
  • Italienisch

Fazit

Könnte PhotoMe sämtliche Exif-Tags bearbeiten und auch neue hinzufügen, wäre es absolut perfekt. Aber auch so ist es die erste Wahl zur Anzeige der Exif-Informationen. Keine andere Anwendung ist so weit durchdacht. Die Bedienung ist intuitiv und der automatische Update stellt sicher, dass man immer die neuestes Version hat.

Kosten

PhotoMe ist kostenlos.

Alle meine Artikel zur EXIF-Bearbeitung anzeigen