Brille: Fielmann, prooptik oder Apollo-Optik?

Die Werbung lehrt uns, wer einen Steinschlagschaden hat, geht zu Carglass, wer eine Brille braucht, der muss zu Fielmann. Aber ist das wirklich eine gute Idee? Mangels Steinschlagschaden habe ich es mit einer Brille ausprobiert.

Ich benötigte zwei Brillengläser in ca. – 12 Dioptrien. Das ist nicht nur ziemlich stark, sondern geht auch wirklich ans Portmonee. Deshalb habe ich mal die Preise für Gläser mit der höchsten Brechzahl 1,9 gemacht. Dies sind die dünnsten und deshalb auch am teuersten.

Zuerst war ich bei prooptik, dem offiziellen Team-Partner des VfB Stuttgart. Das Sponsoring des ehemaligen deutschen Meisters scheint eine teure Angelegenheit zu sein die auf die Preise umgelegt wird. Der Preis für zwei Gläser beträgt ca. 695 Euro. Dafür bekommt man auch schon mal eine Woche Karibik-Kreuzfahrt.

Anschließend war ich bei Apollo-Optik. Dort gab es zufälligerweise gerade eine 10%-Rabatt-Aktion. Diese verbilligte die Gläser von ca. 670 Euro auf ca. 605 Euro.

Zum Schluß war ich bei Fielmann. Bei meinen letzten beiden Besuchen wurde dort meine alte Brille ziemlich malträtiert und verbogen. Das war nach Ansicht der Fielmann-Angestellten natürlich meine Schuld da meine Brille halt so alt sei. Trotzdem bin ich nochmal von der Werbung getrieben zu Fielmann. Die identischen Gläser aus der Preisliste des gleichen Herstellers wie bei Apollo Optik kosteten bei Fielmann nur ca. 470 Euro. Die beiden anderen waren also bis zu fast 50% teurer.

Leider war nach der Montage der Gläser bei Fielmann an mehreren Stellen die Farbe vom Brillengestell ab. Was dort niemand bemerkt haben will. Nach drei Wochen warte ich nun noch immer auf die Reparatur meiner neuen Brille. Ärgerlich. Mein Brillengestell habe ich übrigens bei Apollo-Optik gekauft. Es gibt keinen Zwang Gestell und Gläser bei einem Optiker zu kaufen.

33 Antworten zu Brille: Fielmann, prooptik oder Apollo-Optik?

  1. bernhard richter sagt:

    Am Besten wir fahren für jedes Produkt kilometerweit durch die Landschaft , damit wir immer das „Billigste“ bekommen. (abgesehen davon, dass es ohnehin höchstwahrscheinlich nicht dasselbe, sondern höchstens ein vergleichbares aus irgendeiner asiatischen Kopierschmiede ist.)
    Hoffentlich kommen unsere Arbeitgeber nie auf die Idee
    auch so lange herumzusuchen, bis sie die „billigsten“ Arbeitskräfte gefunden haben.
    Mir geht diese ganze „Sparerei“ auf die Eier.
    Bald haben wir unsere Wirtschaft und damit unsere eigene Arbeitsplätze zu Tode gespart. Toll!

  2. Brillen Tier sagt:

    Hallo Bernhard,

    ich kann klaus schon verstehen. Bin selbst auch ziemlich Kurzsichtig und das geht mit der Zeit schon ins Geld. Klar, wegen ein paar Cent lohnt sich endloses rumgegurke nicht, aber bei solchen Beträgen wir im Artikel gennant macht das schon Sinn.

    Liebe Grüße

  3. Klaus Nahr sagt:

    Geiz ist nicht immer geil und billig nicht immer Qualität. Aber im konkreten Fall lassen sich mehr als 200 Euro sparen. Die drei Optiker kann man locker zu Fuß in einer Viertel Stunde inklusive Preisauskunft besuchen. Das mindestens teilweise identische Produkt ist Made in Germany und frei von Kinderarbeit. Also, wo ist das Problem?

  4. Andreas Gross sagt:

    Das Problem ist, durch einen kurz gesparten Euo, verreckt der Mittelstand. Danach können es sich die übriggebliebenen Grosskonzerne leisten Preise zu diktieren. Strom, Gas ist ein aktuelles, negatives Beispiel. Hernach ist jede Preiserhöhung dem „globalen Wettbewerb“ geschuldet.

  5. Gast sagt:

    Kurz gesparte 200 (zwei hundert) Euro, kann da wer nicht lesen oder nicht rechnen? Ich hab keine Brille, hätte in dem Fall aber herzlich wenig Mitleid für die deutsche Wirtschaft Ihr Wirtschaftsweisen.

  6. Michael sagt:

    Wir als „kleiner Optiker um die Ecke“ hätten im Angebot die günstigere Variante für € 440.-/Paar bis hin zu den Markengläsern von Rodenstock/Zeiss etc für 690.-/Paar. Warum also immer zu Fielmann und Co.????
    Wie man am Preis sieht ist Fielmann nicht immer der billigste. Wenn ich als Augenoptiker die richtigen Anbieter wähle kann ich meinen Kunden auch zu ordentlicher Qualität ordentliche Preise anbieten. Leider denken die meisten das dies nur Fielmann kann… Das k…. „mich“ an!!!!

  7. Die Optikerin sagt:

    Der Eintrag ist zwar schon etwas älter, aber ich möchte auch was dazu schreiben.
    Warum nur machen so viele den Fehler und denken, bei den großen Ketten würde man die am günstigsten Produkte bekommen???? Die schmeißen uns zu mit ihrer fürchterlichen Billig-Werbung , aber doch wohl nicht, damit wir die günstigen Sachen auch kaufen, sondern um uns anzulocken und dann das Geld aus der Tasche zu ziehen….. Jeder kleine Fernsehtechniker (die es ja leider kaum mehr gibt) ist günstiger als z.B- Media Markt und der Service stimmt auch!!
    Genauso bei uns Optikern. Ich habe ein kleines Geschäft, kann dir aber auch deine Gläser anbieten für 450 € das Paar, natürlich auch die teureren Markengläser für 680 € und alles, was dazwischen liegt. Nur leider kann ich es mir nicht leisten, dich so mit Werbung zu zu ballern.
    Wer schlau ist und wirklich was sparen will, der sollte in kleine Fachgeschäfte gehen, wo das Preis-Leistungsverhältnis auch wirklich stimmt!!!!

  8. Peter sagt:

    Na klar ist der grosse Fielmann so günstig ,wenn man seine Mitarbeiter ausbeutet bis auf `s Blut kann man Brillen und Gläser so schön günstig vertreiben.Da läuft alles wie bei Lidl und Co.Nur das will die Presse leider nicht wissen.

  9. anonymer optiker sagt:

    @peter
    spricht da ein unzufriedener augenoptiker?😀
    ich kenn das problem… mir gehts genau so und kann dich desshalb verstehen!
    werde hier aber nicht sagen von welcher kette ich komme lol
    aber fast allen ao-azubis geht es so! wir verdienen ja fast sogar das selbe wie frisösen oder putzkräfte…. aber wie heißt es noch gleich
    der kunde ist eben könig… und die mitarbeiter nur sklaven ;-(

  10. niels rebien sagt:

    bei allem gejammer und gestöhne; hat dir eigentlich mal jemand ausgerechnet, wie dicj bzw dünn die gläser überhaupt ausfallen. den bei rechterberatung hätte bei nicht zu grosser fassung, evtl ein geringer brechungsindex nicht nur die leichteren sondern evtl nur ein paar zehntel dickeren und dafür günstigeren gläser liefern können, auf denen evtl sogar die antireflex besser funktionierren würde

  11. Didi sagt:

    Die meiste Abzocke machen die Brillenläden mit den Gestellen. Titan für 400€….. Im Einkauf kosten diese keine 10€. Mein Tip: Markengestell bei Ebay.com (Amerika) bestellen. Fast alle Shops liefern nach Deutschland. Ich habe über die Jahre schon fünf Brillen für mich und meine Frau gekauft und keine Probleme bisher. Mit dem Gestell dann zum Optiker um die Ecke und für 150€ Gleitsichtgläser mit Entspiegelung. Günstiger geht es nicht….

  12. ein erfahrener ao sklave sagt:

    @didi
    dir ist schon klar dass man bei gleitsichtgläsern viel falsch machen kann wenn man keine ahnung hat
    genau solche wie du kommen dann meist mit ihrer brille nicht zurecht und verbreiten dann gerüchte in die welt wie schlecht doch gleitsichtgläser sind..
    es gibt inzwischen 5 qualitätsstufen
    von der 3. bis zur 5. stufe spricht man von der zeiss generation
    diese gläser haben zwar ihren preis dafür bekommt man beste qualität
    für 150€ das paar werden es bei dir gerade mal p1 oder p2 gläser sein und diese sind für ersatzbrillen geeignet.
    wer beim sehen abstriche machen will kann klar paar euro sparen, aber ist das wirklich sinnvoll?

    zusätzlich bieten viele optiker auch eine zufriedenheitsgarantie an, die bis zu 6 wochen gehen kann.
    unzufrieden? geld zurück!

  13. kein AO Sklave, eine freundliche AO Beraterin sagt:

    Ich finde es erbärmlich wie kleine liebe Traddis versuchen, die Ketten schlecht zu machen nur weil sie preislich und der Auswahl wegen nicht mithalten können.

    Günstige Angebote sind keine Lockangebote, der Kunde bekommt das was er will. Eine gute Beratung ist allerdings nur dann erfüllt wenn der Kunde die Auswahl bekommt. Wir verkaufen ihm gerne eine günstige Brille, mit 1,5 er K´stoff.
    Ist das allerdings bei -10 dpt die richtige Beratung? Wir sind keine Discounter sondern Fachberater. Dafür kommt der Kunde zu uns.

    Und an euch ihr lieben AO Sklaven: Niemand ist an seinen Arbeitsplatz gebunden. Kündigt einfach, geht zum Soziamt. Andere freuen sich schon auf die freie Stelle.
    In welcher Zeit lebt ihr eigentlich? Seid froh nen Job zu haben.
    Jeder ist des Glückes Schmied. Denkt vielleicht mal über eure Einstellung nach. Denn diese schlechte Stimmung muss euer Kunde ausbaden.

    Apropos: Titangestelle für 10,- €. Klingt gut. In welchem Traumparadies kann man die kaufen? Hätte Interesse😉

  14. NeOtRiX sagt:

    Fielmann und seine Erfolgsgeschichte…

    Hiermit möchte ich einmal etwas über meinen Arbeitgeber schreiben. Der Mann hat es in seinem Leben zum größten Fachbetrieb in der Augenoptik geschafft, und ich bin ein Teil davon. Leider durfte ich Ihn noch nicht persönlich kennenlernen. Eventuell…

  15. Amelie sagt:

    Hallo Ihr lieben Diskutanten,

    1,9 er Material bei -12,00 dpt… das kann ja wohl nur Glas sein… Glas ist zwar schön dünn aber leider dann auch schön schwer. Ist das den optischen Sklaven, den beratenden Beratern noch nicht aufgefallen?
    Wenn schön dünn, dann auch schön leicht. Ich rate zu Kunststoff 1.74 oder bei schmalerem Geldbeutel 1.67. Mit einer kleinen Fassung wird der Rand auch nicht so immens dick (DAS ist ja zum Glück schon gesagt worden). Der Optiker Deines Vertrauens wird Dir sicher einen guten Preis dafür machen… Außerdem hätte es mindestens einer dieser befragten Optiker wohl auch mal gleich im Vorfeld sagen können, dass das machbar ist. SO bindet man nämlich Kunden.

    Lieber ergeht Ihr Euch in dieser Diskussion völlig am Thema vorbei um dann wieder mal die alte Leier vom bösen Fielmann zu erzählen.

    Ihr lieben Optiker, die ihr doch vom Fach seit:
    Wollt Ihr die Gründe für den Erfolg von Fielmann immer noch mit Eurer Polemik wegreden? Fielmann kann den Einzelhandel nicht kaputt machen, der macht sich selbst kaputt, weil man lieber über die alten Zeiten heult, als lieber endlich mal was zu tun , um in der freien Wirtschaft bestehen bleiben zu können!

    Wenn denn alles so wahr wäre, was da erzählt wird, warum steht dann Fielmann in punkto Qualität, Kundenzufriedenheit usw. immer auf Platz eins?

    Schönen Abend noch

    Amelie, die auch gern Titangestelle (bitte Marke) für 10 Euro kaufen will

  16. Tradi sagt:

    Hallo Kunden+Kollegen
    Die wunderbare Welt der kleinen Amelie bei Fielmann & Co. Alte Zeiten, aber ja doch: Güfi und seine Immernochphrase vom Nulltarif für unter 18
    …. und die blöden Kassen zahlen auch noch brav. Oder die Verarsche mit der Versicherung …
    Und schließlich: Schielmann steht nur bei gekauften Wettbewerben auf Platz eins, auch das ist anno 2009 kein Problem mehr. Träum schön weiter, kleine Amelie.

  17. Peride Svanidze sagt:

    Liebe FReunde! Ich brauche die Brille Groese 20 mit Zeissglass.Wie kann ich das kaufen und wieviel kostet das? vom 26.07.2009 bis 15.08.09. werde ich in der Stadt Goettingen sein. Bitte antworten Sie mir. vielen Dank.

  18. MrOptik sagt:

    Komische Sache, dass die „großen Optiker“ alle teurer sind (Ausnahme Fielmann). Dabei denken doch immer alle, dass die ach so günstig sind.

    Doch man sollte nicht neidisch sein auf die Großen, sondern von ihnen lernen. Schließlich haben sie es geschafft mit guter Verkaufstechnik sich im Markt zu etablieren. Hier sollte der traditionelle Augenoptiker angreifen – mit Verkaufsschulungen. Nur bitte macht nicht den Fehler eine Verkaufsschulung bei einem Glashersteller zu buchen. Es gibt genügend externe Unternehmen, die sich auch auf die Optikerbranche spezialisiert haben. Denn letztes Endes muss doch eines feststehen: Wer den Kunden nicht überzeugen kann die Brille bei ihm zu kaufen hat schon verloren. Die Großen in der Branche schaffen das und gehen deswegen nicht unter. Die Kleinen müssen davon lernen oder werden gefressen. Wir jedenfalls werden unser Personal schulen, schulen, schulen.

    Ach übrigens, bei uns kosten die Gläser 549,00 EUR inklusive Vollentspiegelung.

  19. Matthias sagt:

    60% der Optikkunden kaufen nach einer ausführlichen Beratung ein anderes Produkt, als sie eigentlich wollten.
    D.h. die meisten Kunden kaufen mit einer schlechtn Beratung das falsche Produkt.
    Deshalb finde ich, dass jemand der eine Stunde beraten wurde und dann 20€ mehr pro Glaspaar bezahlt mehr davon hat als der Sparfuchs.

    Auf der anderen Seite ist es schade ist nur, dass viele nur bei den großen Ketten vergleichen vergleichen, weil sie automatisch annhemen, dass die kleinen eh teuerer sind. Warum? Wir können auch in China/Indonesien einkaufen, wenn die solche Kunden es wollen.

    Wir schließen uns auch in Einkaufsringen zusammen um große Mengenrabatte zu bekommen.

    @Peride Svanidze suchen Sie NICHT im Internet danch sondern gehen Sie in ein Geschäft und nehmen sie sich zeit.

  20. Mein Optiker sagt:

    Optiker-Preisvergleich und infos über Brillengläser finden Sie auf http://www.meinoptiker.at – MeinOptiker

  21. Brillenträger sagt:

    Apollo ist u. A. drei Mal teurer als Fielmann. Fielmann bietet viel mehr Service an.
    Z.B. meine Britte war in der Mitte gebrochen, zu Apollo „in meiner Nähe“ hingerannt und bat um Reparatur. Sie meinten, sie müssen sie wegschecken und das dauert ca. 2 Wochen und koste 39Euro.

    Bin zu Fieldmann (10km weiter) gegangen, sie haben sie repariert und am nächsten Tag abgeholt. Kosten 0EURO.

    Das linke Glas an meiner Brille war gebrochen, bei Apollo habe ich leider 166Euro bezahlen müssen. Ich bin leider nicht vorher zu Fielmann gegangen und den Preis erfragt.
    Es hätte nämlich 46Euro gekostet.

    Nie wieder zu Apollo.

    • bittermagen sagt:

      Meine Erfahrung, die Erste und somit auch die Letzte, war negativ. Ungefragt wurde mir eine Brillenversicherung untergejubelt. Klar als älterer Mensch gilt man in diesen Nepp-Stuben als „ADS (alt, doof, senil) – Kunde. Rechtlich gesehen ist das mehr als grenzwertig. Anders formuliert – es ist Betrug. Ab Abholung der Brille stellte ich fest, dass die Stärke der Gläser von der „Empfehlung“ des Optiker nicht identisch war. Ich war nach wie vor, blind wie ein Maulwurf. Es wurde ein zweiter Versuch gestartet. Man glaubt es nicht, diesmal gab es Gläser, durch die ich schauen konnte.
      Meine Laune war trotzdem schlecht. Ich habe mir dann vorgenommen, diesen Laden nie wieder zu betreten.
      Richtig, ich wurde wortbrüchig. Denn, nach ca. 21/2 Jahren löste sich die Beschichtung von den Gläsern. Grund für eine Reklamation. Der Filialleiter war mit der Situation und mit mir völlig überfordert. Er bat mich, meine Brille zur Überprüfung für 8 – 10 Tage ihm zur Verfügung zu stellen. Prima, für diese Zeit hätte ich einen blindenhund gebraucht, der mir die Post vorliest, PC Arbeit übernimmt. Ein wirres Argument war: wenn der Hersteller die Reklamation ablehnt, nicht anerkennt, würdee er auf den Kosten sitzen bleiben.
      Dieser Mensch, diese Optikerkette hat anscheinend den Schuß nicht gehört. Es sind Dienstleister! Sie verstehen sich als Profitgeier. Gut. So kann, muss man aber nicht mit den Kunden umspringen. In Nord-Korea ist diese Art des Services hinnehmbar. Ich weigere mich, dies zu akzeptieren. Heißt – nie wieder Apollo!!! Allen Bekannten, Freunden, Familienangehörigen habe ich dieses skandalöse Verhalten erzählt. Sie kaufen nicht bei Apolle Brillen. Natürlich ist ein Schneeballsystem von großem Nutzen. Alle Angesprochenen werden meine Info weitertragen.Fazit: nix Profitsteigerung. Meidet Läden wie diese.

      ,

      • Thorsten sagt:

        Hallo Bittermagen,
        ich bin selbst Optiker und arbeite in einem ganz normalen Betrieb. Ich bin keine sonderlicher Freund von Apollo und co. aber dein Verhalten finde ich mindestens fragwürdig.
        1. eine Garantie der Oberflächenbeschichtung deiner Gläser betragen 2 Jahre. Also hat hier Apollo kulanterweise einen Reklamationsversuch starten wollen, obwohl deine Gläser weit über dieser Zeit waren.
        2. die meisten Beschichtungsablösungen sind vom Kunden selbst verschuldet. Entweder falsch gereinigt oder soger mit zu heißem Wasser gereinigt, oder die Brille wurde mal in der Sauna benutzt, oder im Sommer im Auto liegen gelassen während man die Sonnenbrille getragen hat, oder es die beliebten feuchten Brillenputztücher benutzt die für jede Beschichtung den Tod bedeutet.
        Die Gläser werden üblicherweise zur Überprüfung zum Hersteller geschickt um die oben genannten Möglichkeiten, die zu dieser Beschädigung geführt haben können, auszuschließen. Wenn ein Beschichtungsfehler vorliegt bekommst du die Gläser ersetzt. Ansonsten nicht! Das Ganze dauert nun mal 8-10 Tage.
        3. jeder Brillenträger sollte eine Ersatzbrille in der aktuellen Stärke besitzen. Kann was total günstiges sein. Als Autofahrer bist du sogar dazu verpflichtet und solltest dich auch selbstverantwortlich darum kümmern! Sprich mit deinem Optiker deines Vertrauens, der macht dir dann sicher für die Zweitbrille ein sehr gutes, günstiges Angebot.
        Es ist immer sehr leicht Andere für das eigene Fehlverhalten zu beschuldigen… vielleicht machst du dir mal Gedanken darüber ob du dich in diesem Fall nicht selbst daneben benommen hast.
        Mit überheblichen und uneinsichtigen Kunden haben wir es in unserer Branche leider des öfteren zu tun. Was nicht heißt, dass du dazu gehörst. Aber alles soll immer billig sein und ein Leben lang halten!
        Nix für ungut und schöne Grüsse noch…

        Achja, für den Rest🙂
        Wir haben 1.74er Kunstoffgläser mit Hartschicht und Vollentspiegelung für 299,00 € das PAAR!!! ohne Stärkenbegrenzung :)))))
        Wer kann da mithalten?😉

  22. Angelika sagt:

    Hallo,
    ich lese diese Diskussion und wundere mich. Wenn die „örtlichen“ Optiker so günstig sind, warum weiß man dann nichts davon? Ich war vor kurzem bei einem örtlichen Optiker, er wollte mir Gleitsichtgläser verkaufen. Die günstigsten fingen bei 299€an, das Stück wohl gemerkt. Sein Vorschlag war dann die „mittlere“ Qualität zu nehmen, zuzüglich Gestell. Das einzige Gestell, das einigermaßen annehmbar war, hätte 299€ gekostet. Das was er mir dann angeboten hat, wäre eine Brille für etwas über 800€ gewesen. Als ich ihm erklärte, dass ich mir das noch überlegen müsste, sagte er mir „hinzu kommen dann noch 30€ für das Vermessen, die sie mir jetzt bitte gleich bezahlen“. Diesen „Laden“ werde ich nie mehr betreten! Ich wäre immer noch an einem Optiker mit annehmbaren Preisen im Münchner Raum interessiert!
    Viele Grüsse
    Angelika

  23. Boris K. sagt:

    Ich habe eigene hochwertige Fassung im Internet gekauft und wollte unbedingt Premium-Gläser von Zeiss oder Rodenstock. Verglichen habe ich die Preise bei Fielmann, Pro Optik, Apollo und zwei lokalen traditionellen Geschäften bei uns in der Stadt.

    Bei Fielmann wäre ich für die Premium Gläser in meiner Stärke (kein Rodenstock möglich) bei ca. 180 € + 9 €(wegen der eigenen Fassung) – kein Rodenstock, bei Pro Optik wären es ca. 190 € + 11€ (wegen eigener Fassung), Apollo wollte deutliche günstiger unbedingt eigene Gläser verkaufen und der eine der Traditionsoptiker wollte ca. 240€ für Zeiss, Rodenstock konnte er nicht anbieten. Die Feststellung der Korrektion war überall kostenlos.

    Entschieden habe ich mich wegen der sehr guten Beratung für ProOptik. Bestellen konnte ich sowohl Zeiss wie auch Rodenstock, wobei letzters wäre ein wenig teurer gewesen.

  24. Hary Lobenstein sagt:

    Ich gönns ja jedem,der der von Optiker zu Optiker stiefeln kann,um sich bestens mit -Armani,Zeiss u. Rodenstock – zu versorgen .Nur schaut uns Spexx – Brillner nicht auch noch von obenherab an,Wir wissen auch so,das wir in einer 3 Klassengesellschaft angekommen sind.Dem Bahr und seinen Freund den Augenarzt wird schon etwas einfallen das Spexx den armen Optikern nicht das Geschäft ewig verderben kann.Na liebe Gutbürger,dann könnt Ihr eure – Abgetragenen- großzügig spenden.

  25. Karone sagt:

    Ich hab auch noch keinen „günstigen“ Optiker ums Eck gefunden, daher hats mich doch zu Fielmann verschlagen (und ich hab mir auch Zeit genommen, mal in andere Läden zu gehen und nach den Preisen zu fragen – ich bin ja teilweise wieder rückwärts rausgefallen).
    Zum Glück habe ich jetzt nicht -12 Dioptrien, allerdings bin ich mit fast -7 auch gut dabei, gerade was das preisliche betrifft, v.a. wenn ich Kunststoffgläser möchte, wirds dann doch fast 300 Euro (oder auch mehr…). Da ich hauptsächlich Kontaktlinsenträgerin bin, hab ich mich (sogar mit Unterstützung der Beraterin) fürs günstigere Glas entschieden, was im Endeffekt die Hälfte vom Kunststoffglas kostet, allerdings mit dem Nachteil, dass die Brille echt schwer wird (also für den alltäglichen Brillengebrauch in diesem Fall nicht zu empfehlen). Aber immerhin hat man nicht versucht mir auf Gedeih und Verderb was teures anzudrehen, was nicht zwingend notwendig war – mir Vor- und Nachteile genannt. Und mit der Brille ist auch alles in Ordnung – mit einem ordentlichen Gestell zum Nulltarif, da ich keine Lust habe auch noch dafür draufzulegen.
    Heute hab ich jem. zu Pro Optik beim Brillenkauf begleitet und hab da auch mal nachgefragt für meine Stärke, war ähnl. Fielmann, sowohl bei Kunststoff als auch beim Glas).
    Aber gerne können sich die günstigen Optiker „ums Eck“ bei mir melden, vielleicht hab ich ihn einfach übersehen.
    Gruß aus dem Rhein-Neckar-Raum.^^

  26. Kinderbrille sagt:

    Es ist schade, dass du dort eine solche Erfahrung machen musstest. Jetzt hast du „gespart“ und am Ende musst du dafür länger auf deine Brille warten. Allerdings denke ich auch, dass es nicht immer schlecht laufen muss, wenn man sich für die günstigere Variante entscheidet. Im Endeffekt sind es immer Einzelfälle, wo dann etwas schief läuft (aus unserer Erfahrung, werden auch gerne eines besseren belehrt🙂

  27. gelo sagt:

    Es gibt auch noch Normalverdiener die Familie mit Kinder haben und für die ein Ersparnis von 100 Euro bei einer Brille viel Geld ist. Meistens sind sogar mehr 1 Brillenträger in der Familie!

    Wenn ich hier von verschiedenen Superhelden lese das die Leute die ein paar Euro sparen wollen den Mittelstand kaputt machen, kann ich das nicht verstehen. Fahren diese Leute alle Mercedes, BMW, Audi?
    Sind es nicht die Brillenträger die jenseits von Guten und Bösen mit ihrer Brillenstärke liegen die sparen wollen und müssen? Sind wir nicht schon genug bestraft das wir arbeiten gehn, Steuern zahlen und für unsere Krankheiten selber zahlen?
    Ich bin schon länger Brillenträger als die meisten hier Lebensalter haben. Ich trage schon 48 Jahre eine Brille, bin mittlerweiler bei +11,25 angelangt und habe auch schon viele Markenbrillen mit Zeiss- u. Rodenstockgläsern gehabt. Aber selbst bei einer Markenbrille und „Markengläsern“ bin ich alle 2 Jahre mit einer neuen Brille dabei. Das ist halt so wenn die Brille morgens das erste und abends das letzte ist was man an- bzw. auszieht. Ich kann mir, wie auch sehr viele andere keine teure Brille leisten da ich kein Superverdiener bin der sich alles beim Fachhändler (Optiker, Elektro, Metzger, Bäcker etc.) um die Ecke kaufen kann.
    M.M. muss auch der kleinere Optiker mal umdenken und nicht andere für den Umsatzverlust verantwortlich machen. Man sollte auch mal umdenken und seine Kalkulationen überdenken.

  28. tommy sagt:

    Abzocke der Brillenketten in Deutschland . . . jeder Insider weiß es – keiner unternimmt etwas dagegen!
    Hier mal eine website der „Brillengestell-Lieferanten“ aus China:
    http://de.made-in-china.com/company_Light-Industry-Daily-Use/Glasses_urugsyssss_1.html
    . . . es sind an die 1.000
    Fragen: wer bezahlt die Ferrari, Porsche, G500 AMGs + SLS + hochpreisige Oldtimer, die der Mitinhaber von Pro Optik stetig und zusammen in seinem Privatfuhrpark unterhält ???

  29. Jennifer sagt:

    Bei Pro optik kosten ein Zeiss Glas 139€.

    Ich war bei Apollo und meine Brille lief dauernd an, ich konnte sie so gut wie nie tragen. Bei Reklamationen wurde ich immer wieder nach Hause geschickt – die Brille sei total in Ordnung.
    Nun habe ich eine Brille von Pro Optik mit Zeiss Gläsern und habe 100€ gespart. Der Service war super.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: