Workshop: Radarfallen im Magneti Marelli RT3 / RT4 Navigationssystem von Citroen, Peugeot, Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Maserati anzeigen

Magnetti Marelli hat bisher nicht nur die Elektronik für die Formel 1-Renner von Ferrari geliefert, sondern baut auch die Navigationssysteme die unter dem Name RT3 und RT4 in diverse Modelle von Citroen, Peugeot, Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Maserati eingebaut werden. Es gehört zwar nicht zum Thema, aber ab diesem Jahr fährt die Formel 1 mit Einheits-Elektronik und Software von Microsoft.

Der folgende Artikel zeigt, wie man das RT3 NaviDrive im Citroen C6 dazu bringt, Radarfallen anzuzeigen. Bei den anderen Modellen und Fahrzeugen ist das Vorgehen mehr oder weniger identisch.

Wie das allerdings beim RT4 wirklich funktioniert, kann ich mangels Testgerät nicht sagen. Wer den Unterschied nicht kennt: Das RT4 erkennt man daran, dass im Hauptmenü die Icons kreisförmig angeordnet sind und das es mit einer Festplatte ausgestattet ist. Alle Strassenkarten befinden sich auf dieser Festplatte. Das RT3 dagegen benötigt die Strassenkarten auf CDs und für ganz Europa sind das immerhin 12 Stück.

automatic inspection

RT3 Hauptmenü - Karte

Im Hauptmenü lässt sich unter Karte einstellen, welche Points of Interest (POIs) in die Karte eingeblendet werden sollen. Dazu wählt man zunächst den Punkt Karte Einzelheiten und dann Verkehrsmittel und Autos.

RT3 Karte Einzelheiten - Verkehrsmittel und Autos

Dort findet sich die Auswahl automatic inspection oder Automatische Prüfungen. Dabei handelt es sich nicht um Autowerkstätten die eine Inspektion vornehmen können, sondern um Geräte die automatisch die Einhaltung gewisser Vorschriften überwachen. Also z.B. Radarfallen, Rotlicht-Blitzer oder Abstandsmesser. Diese Option ist im Auslieferungszustand nicht eingeschalten. Also schalten wir sie ein.

Anmerkung: Nach dem Feedback einiger Leser scheint im RT4 diese Kategorie nicht mehr vorhanden zu sein. Ich habe das selber aber mangels RT4 nicht prüfen können.

Schauen wir uns jetzt die Karte an, stellen wir fest, es hat sich nichts geändert. Und das liegt daran, dass auf den von den Autoherstellern ausgelieferten Karten keine Radarfallen aufgeführt sind. Jetzt müssen wir selber aktiv werden. Aber das ist nicht weiter schwer und beim ersten Mal in einer halben Stunde erledigt.

Werkzeug- und Materialliste

Um die Radarfallen auf die Navi-CD zu bekommen, brauchen wir:

  • Die Original-Navi-CD von Navtech
  • Einen kostenlosen Account bei SCDB.info
  • Eine kostenlose Liste mit allen Radarfallen und Rotlicht-Blitzern
  • Die kostenlose Software RTxMapEditor
  • Einen CD-Rohling
  • Einen Windows-Rechner mit CD-Brenner
  • Einen Internet-Zugang zum Download

Alles war wir brauchen gibt es, bis auf den CD-Rohling, umsonst und auch der kostet nur wenige Cent.

1. Radarfallen-Liste von SCDB.info laden

Die Liste aller Radarfallen für die meisten europäischen Länder einschließlich Liechtenstein bekommen wir von scdb.info. SCDB steht für Speed Camera DataBase. Der Dienst stellt aufbereitete Listen für praktische alle Navigationssysteme bereit. Erfasst werden ausschließlich stationäre Radarfallen. Bisher umfasst die Liste mehr als 19.000 Standorte. Diese sind im Jahresabo für unter 10 Euro erhältlich. RT3 und RT4 sind nicht dabei. Das liegt aber daran, dass Magneti Marelli es nicht vorgesehen hat, dass man POIs auf die Geräte nachlädt.

SCDB.info European Speed Camera DataBase

SCDB stellt die Liste der Radarfallen auch als kmz-Datei für Google Earth bereit. Und genau so eine benötigen wir. Und welch Glück, das ist die Einzige die es kostenlos gibt. Um daran zukommen, müssen wir uns zunächst bei SCDB.info registrieren. Nach erfolgreicher Registrierung findet sich unter dem Menüpunkt Plugins weitere… fast ganz am Ende der Seite die Plugins für Google Earth. Nach Klick auf Download und Akzeptieren der Nutzungsbedingungen kann das gewünschte Land bzw. die Länder ausgewählt werden. Wir wählen Deutschland. Anschließend erfolgt der Download der Datei google_earth_scdb.kmz. Deren Namen dürfen wir nicht verändern!

Schritt 1 ist hiermit erfolgreich erledigt.

2. RTxMapEditor installieren

Jetzt brauche wir den RTxMapEditor. Mit dem können wir die POIs auf den RT3- und RT4-Navi-CDs bearbeiten. Aber keine Sorge, wir machen nur das Einfachste. Den Download-Link zur neuesten Version des RTxMapEditors finden wir in einem Artikel des Planete Citroen-Forums. Der Artikel ist auf französisch, aber das ist egal. Der Link ist auch ohne Sprachkenntnisse zu finden. Hier gehts zum Artikel.

Planete Citroen

Das schöne am RTxMapEditor ist, dass er mit Microsoft .NET gemacht ist und ClickOnce benutzt. Bei jedem Programmstart prüft die Anwendung ob eine neue Version vorhanden ist und installiert diese bei Bedarf. Dafür müssen wir natürlich online sein. Somit haben wir immer die neueste Version.

Nachdem wir den Link gefunden haben (Anfang März hieß er RTxMapEditor0403.exe) , das Programm geladen und installiert haben, sind wir mit Schritt 2 fertig.

3. Radarfallen auf die Navi-CD spielen

Jetzt wollen wir unsere Radarfallen-Liste auf die Navi-CD spielen. Dazu starten wir RTxMapEditor. Beim allerersten Start begrüßt er uns mit einer, zumindest für mich, unverständlichen Sprache. Den angezeigten Text bestätigen wir. Einer der beiden Buttons wir der richtige sein. Anschließend können wir im Menü die Sprache auf English umstellen.

Jetzt benötigen wir auf der Festplatte ein Verzeichnis in dem RTxMapEditor die Navigations-CD speichern und patchen kann. Das legen wir jetzt erst einmal an. Hierfür benötigen wir für die Deutschland 2007/2008 CD ungefähr 1,3 GB freien Speicherplatz. Haben wir den nicht, kommen wir mit der Hälfte aus wenn wir später auf da ISO-Image verzichten.

Nach dem Start von RTxMapEditor sagt dieser uns schon in seiner Statuszeile, dass er konfiguriert werden möchte. Wir wählen den Menüpunkt Configure. Der ist im Menü ganz rechts oben.

RTxMapEditor Configuration

Folgende Einstellungen nehmen wir jetzt vor:

  • Working folder: Hier wählen wir das vorher angelegte Verzeichnis aus. RTxMapEditor wird die Navi-CD dort speichern
  • ISO image folder: In diesem Ordern wird das ISO-Image zum CD-Brennen gespeicherr. Wir können die Voreinstellung (= Working folder) belassen.
  • Burning software to use: Hier können wir unsere Software zum CD-Brennen eintragen. Das muss aber nicht unbedingt sein und sorgt nur für etwas mehr Komfort.

Unter dem Reiter Importation findet sich ganz rechts unten der Punkt Enable radar display for all countries. Das muss wohl angeklickt werden. Wenn wir es jetzt nicht anklicken, werden wir später aber ohnehin danach gefragt und das Häckchen automatisch gesetzt.

Alle anderen Einstellungen können wir für unsere heutige Aufgabe ignorieren.

Wir gehen jetzt zurück auf den Reiter General und legen die Original-Navigations-CD in unser CD-Laufwerk und klicken auf den Button Copy rechts von der Option Working folder. Jetzt wird die komplette Navi-CD auf den Rechner kopiert. Das kann ein paar Minuten dauern.

Ist das Kopieren beendet, schließen wir den Dialog mit OK.

RTxMapEditor sollte jetzt alle POIs einlesen und auflisten. Bei mir war beim ersten Versuch alles leer. Ich habe dann das Programm beendet, neu gestartet, konfiguriert, kopiert und dann hat alles funktioniert.

RTxMapEditor

Jetzt wählen wir aus der Toolbar den ersten Punkt 1) Import POI. Als Dateityp wählen wir scdb.info list (google_earth_scdb.kmz) und wählen dann unsere zuvor gedownloadete Raderfallenliste aus. Haben wir die Datei umbenannt, müssen wir zunächst *.* unter Dateiname eingeben und auf Return klicken um alle Dateien angezeigt zu bekommen.

RTxMapEditor Radar importation

Wir könnten jetzt auswählen, mit welchem Symbol Radarfallen auf der Karte dargestellt werden sollen. Auch lassen sich für verschiedene Geschwindigkeitsstufen und für Rotlicht-Blitzer andere Symbole einstellen. Ich habe das aber nicht ausprobiert. Bei der Einsortierung in andere Kategorieren sollten diese natürlich leer sein. Wir übernehmen einfach die vorgeschlagene Einstellung und sind damit zufrieden.

4a. Neue Navi-CD erstellen

Nachdem der Import erfolgreich abgeschlossen ist, können wir jetzt eine neue CD erstellen. Dazu klicken wir auf 2) Patch map. Jetzt wird eine neue POI-Datenbank mit unseren Blitzern erstellt. Nachdem dies abgeschlossen ist, können wir einfach alles was sich im Verzeichnis dest des Working folders befindet auf CD brennen. Dabei müssen wir darauf achten, den Original-Name der CD beizubehalten. Für die Deutschland-CD 2007/2008 ist dies z.B. TD41120201.

Alternativ können wir uns aber mit 3) New map -> ISO ein ISO-Image für das CD-Brennen erstellen lassen. Dann wird auch automatisch der CD-Name korrekt gesetzt. Das ISO-Image befindet sich ebenfalls im Working folder bzw. ISO image folder und hat in unserem Fall den Name TD41124112.iso.

Jetzt noch das CD-Brennprogramm der Wahl, ich empfehle das ebenfalls kostenlose CDBurnerXP, starten. Hat man dies vorher in der Konfiguration eingetragen, geht das über 4) Burn new map komfortabel. Das ISO-Image auswählen und auf eine leere CD brennen. Fertig.

4b. Neue Navi-CD auf USB-Stick kopieren

Wer schon ein RT4 mit interner Festplatte nutzt, kann mit der Option RT4 map -> USB key im Menü RT4 die Navi-CD auf einen USB-Stick kopieren und anschießend von diesem die Daten auf das RT4 überspielen.

5. CD entsorgen

Natürlich darf man sich in Deutschland und vielen anderen Ländern nicht vor Radarfallen warnen lassen. Deshalb nehmen wir die frisch gebrannt CD und werfen sie gleich in den Müll. Vorher können wir natürlich noch kurz prüfen ob auch alles funktionieren würde.

RT3 NaviDrive mit Radarfallen in Karlsruhe

Wir sehen links zwei Radarfallen und rechts ein Rotlichtblitzer. OK, beide haben das gleiche Symbol. Aber ich weiß das weil ich schon hunderte Mal dran vorbeigefahren bin. Leider enthält die Liste keine Informationen darüber, welche Fahrtrichtung überwacht wird.

Das RT3 hat keine akustische Warnung vor Annäherung an POIs. Deshalb muss man dafür wohl den oder die BeifahrerIn nutzen oder vergißt das Ganze gleich wieder und sucht sich eine neue Bastel-Herausforderung. Z.B. anstatt Radarfallen McDonald’s und Burger King’s anzeigen.

6. Recht

§ 23 (1b) StVO: Dem Führer eines Kraftfahrzeuges ist es untersagt, ein technisches Gerät zu betreiben oder betriebsbereit mitzuführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte).

In der Drucksache 751/01 des Bundesrat wird ausgeführt: Satz 1 verbietet Maßnahmen, die ein Kraftfahrer gegen die Verkehrsüberwachung ergreift und die darauf zielen, sich Verkehrskontrollen tatsächlich wirksam zu entziehen. Diese Gefahr besteht beim Einsatz von technischen Geräten, die den Standort von Verkehrskontrollen anzeigen oder die konkrete Überwachungsmaßnahmen stören. Nicht nur einzelne technische Geräte wie die derzeit am meisten verbreiteten Radarwarngeräte und Laserstörgeräte werden von dem Verbot erfasst, sondern auch andere technische Lösungen, die einen vergleichbaren Effekt erreichen. Das gilt insbesondere für die Verknüpfung der Warnung vor stationären Überwachungsanlagen mit modernen Zielführungssystemen; die entsprechenden Geräte geben die Warnung ebenfalls automatisiert und ortsbezogen ab. …

Bußgeldkatalog: 75 Euro und 4 Punkte

Links

Update 8.2.2009

Download der Version 0.5.0.0 vom Dezember 2008

Update 15.6.2009

Zum Download der aktuellen Version führt immer dieser Beitrag im EUROVAN Forum. Aktuell im Juni war die Version 0.6.0.0. Dort läßt sich auch eine englischsprachige Anleitung, neudeutsch User Guide, laden.

49 Antworten zu Workshop: Radarfallen im Magneti Marelli RT3 / RT4 Navigationssystem von Citroen, Peugeot, Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Maserati anzeigen

  1. Karlheinz Will sagt:

    Vielen Dank für das tolle“ How To“ im Hinblick auf die POI Radarwarner für das RT4.

    Du schreibst, dass man unbedingt die Original Nav.CD braucht.
    Ich habe einen nagelneuen Peugeot Tepee mit RT4-Navigation… aber da war keine CD dabei.
    Gehört die zu Lieferumfang.

    Danke
    Karlheinz W.

  2. Klaus Nahr sagt:

    Hallo Karlheinz,
    das weiß ich leider auch nicht, ich habe nur ein RT3. Da es beim RTxMapEditor eine Möglichkeit gibt das Ergebnis auf USB-Stick zu speichern und über diesen in das RT4 einzuspielen, geht das vielleicht auch anders herum. Du kannst auch mal hier schauen: http://www.ccfreunde.de/forum/showthread.php?t=11445 oder hier http://www.planete-citroen.com/forum/showthread.php?t=51791 Im ACC-Forum ist die Frage bzgl. der CDs und dem Aufspielen auch schon bisher ungelöst gestellt worden: http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?t=63726
    Beste Grüße
    Klaus

  3. Kurt sagt:

    Hallo,

    in der neuen Version des RT4 im C6 (im Kreis angeordnete Icons) fehlt der Menüpunkt: automatic Inspection.
    Funktioniert die Anleitung auch mit dieser Version und was müßte ich dort einstellen.
    Vielne Dank für die Mühe auch mit der bisherigen Beschreibung.

    Grüße

  4. Klaus Nahr sagt:

    Hallo Kurt,
    ich habe leider kein RT4, deshalb kann ich keine Lösung aufzeigen. Im RTxMapEditor lässt sich anstatt des Radar-Icons auch ein anderes Icon auswählen. Ich habe das aber nicht ausprobiert, das müsste aber prinzipiell funktionieren. Gunnar Gröbel (siehe Link oben) nutzt das für die Darstellung seiner LPG-Tankstellen die er als Autovermietung einblendet. In seinen Screenshots sieht man auch, dass es bei seinem RT3 nicht „automatic inspection“, sondern „Automatische Prüfungen“ heißt.
    Beste Grüße
    Klaus

  5. Kurt sagt:

    Hi,

    ich habe beide Varianten mit dem neuen RT4 im C6 probiert. Es funzt weder die Gunnarsche Variante noch der RTXMapeditor.
    Der Madeditor vermeldet, dass das Kartenformat nicht gelesen werden kann.
    Für die Überschreibungsmethode von Gunnar finde ich keine gleichnamigen Dateien auf den beiden CD´s noch nichtmal solche mit gleichen Endungen.
    Anscheinend hat der letzte Versionssprung „Löcher“ im System gestopft.
    Eigentlich ärgerlich: Editierbare POI’s wären mir wichtiger als die Gimmicks der neuen Version.

    Vielleicht findet ja irgenwann jemand eine Lösung für das neue RT4. Ich suche weiter, melde wenn ich was finde und wäre im Gegenzug um Info dankbar, falls jemand vorher Erfolg hat.

    Grüsse

  6. Klaus Nahr sagt:

    Hallo,
    mit der Kartenversion 2007/2008 haben sich die Dateinamen geändert. Deswegen geht das „Gunnarsche Überschreiben“ nicht mehr mit Daten die auf den 2006/20007-Karten basieren.
    Klaus

  7. Det sagt:

    Tolle Anleitung für POIs. Vielen Dank für die Mühe!!!

  8. Det sagt:

    Nur interessehalber: Warum ist die neu entstandene CD datenmäßig kleiner als die Original-CD???

  9. Klaus Nahr sagt:

    Gute Frage. Das ist mir noch gar nicht aufgefallen.

  10. Det sagt:

    Ist aber eher unbedeutend, hätte nur erwartet, dass es mehr wird.

  11. leon sagt:

    passt nicht ganz zum blog.
    dennoch danke für den tip vom park and ride in barcelona.
    werde ihn morgen in anspruch nehmen.
    bin gerade mit meiner liebsten mit dem wohmo auf europatour .
    peace,miguel
    http://www.jomimobil.blogspot.com

  12. Norman sagt:

    ausgezeichnete Anleitung (auch für dummies) funktioniert perfekt..DANKE

  13. Alfred sagt:

    Ab welchem Model ( Monat und Baujahr) wurde das RT3 durch RT4 ersetzt. Ich plane einen C6 BJ. 05/2006 zu kaufen und möchte gerne wissen, welches Navi verbaut ist.

    Danke für die Hilfe

    Alfred

  14. Klaus Nahr sagt:

    Mein C6 ist vom Dezember 2006 und hat noch ein RT3.

    Klaus

  15. Kai sagt:

    Mein 3 Jahre alter Fiat Croma benutzt ConnectNav+ von Magneti Marelli. Mit Navteq-Kartensatz noch von 2005/06. Wenn ich die Karte mit dem RTxEditor kopieren will, meldet er mir, dass ein altes Dateiformat vorliege, welches nicht gepatcht werden könne. Gibts da ne Lösung? Ich bin viel in Osteuropa und da gibts laut Karte nur Wälder und Felder. Virtuell fahre ich also fast immer cross. Kann man eigentlich auch die Straßendaten ergänzen?

  16. Thomas sagt:

    Funktioniert das auch beim neuen RT5 von Citroen?

    Stand 11.2008

  17. Klaus Nahr sagt:

    Ich habe noch gar nicht gewußt, dass es ein RT5 gibt. Laut Anleitung (siehe http://www.planete-citroen.com/forum/showthread.php?t=51791) geht es wohl. Der Download-Link der aktuellen Version steht in der Anleitung auf Seite 3.

  18. Manni sagt:

    Ich habe die Kartenversion 2007/2008. Funktioniert das einplegen der Pios damit so wirklich nicht? Hab mir mal eine testhalber gebrant und bin nach Anleitung vorgegangen, aber leider wurden keine Blitzer angezeigt.

    Wie genau muß man das denn mit dem neuen Kartenmaterial anstellen das es geht oder wo bekommt man Tips und Hilfe dazu?

  19. Manni sagt:

    Hallo Klaus, hab es mal mit der neusten Version von RTxMapEditor versucht. Damit klappt es dann auch mit dem Kartenmaterial von 2007/08 Das Prog bekommt man hier: http://citroen.cricou.net/navidrive/RTxMapEditor0500.exe

    Gruß MANNI

  20. Klaus Nahr sagt:

    Hallo Manni,
    mein Artikel ganz oben hatte ganz unten unter Update schon den Link auf die 5.0.
    Beste Grüße
    Klaus

  21. Waclaw sagt:

    Hallo Klaus!
    Editor funktioniert auch mit Version 2008/2009 allerdings habe ich Probleme mit TMC.Ich habe RT3 Soft 6,63.Wenn Ich mit CD Zentraleuropa West Jahr 2006 fahre bekomme ich alle TMC Meldungen.Mit CD Zentraleuropa 2008/2009 habe ich kein Empfang.Ich wohne in Österreich.Was kann ich machen?MfG Waclaw

  22. Werner sagt:

    Hallo,

    ich habe einen Peugeot 607 mit RT4 und das Problem, dass in Österreich ddas TMC nicht funktioniert. In Deutschland geht das z.B. Lt. Navteq sollten die Frewquenzdaten in der Datenbank der CD sein. Gibt es dazu eine Lösung??

    LG Werner

  23. Helmut Vianden sagt:

    hallo Klaus,

    ich bin beeindruckt von Ihrer Vielseitigkeit.
    Auf Sie gestossen bin ich wegen meiner Suche nach „Vogelhäuschen“ in ganz Europa.
    Ich habe seit einigen Tagen einen Peugeot 407SW mit einem RT3 Navisystem für Deutschland.
    Ich wohne aber im drei Grenzenbereich Belgien Niederlande und Deutschland und bin zwangsläufig auch täglich in den beiden Nachbarländern.
    Wie komme ich an die Möglichkeit mir auch die anderen Länder mit Kartenhilfe zu besuchen und mir auch überall die dortigen Vogelhäuschen anzusehen, als alter Naturfreund.
    Ich bin derzeit ein sehr viel beschäftigter Rentner und fahre fast jährlich 50.000 km.
    Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar und bin immer erreichbar unter 01714425990. Ich wohne in Belgien, Rue de Vaals 158; 4851 Gemmenich.

    Viele Grüße Helmut

  24. Manni sagt:

    *lol* na man kann über google auswählen welche Vogelhäuschenliste man runterladen will. Haben Sie denn auch das Europamaterial oder zumindest das Material von den Benelux Ländern? Ansonsten kommt es nämlich zu Fehlermeldungen wenn Sie zb die Liste der Vogelhäuschen von Deutschland auf die CD von den Beneluxländern packen.

    Gruß – manni

  25. Bernd-Uwe sagt:

    Hallo,
    hallo weiß jemand wo man aktuelles Kartenmaterial bekommt ohne gleich Firmenanteile mitkaufen zu müssen?
    Ich finde 100 – 150 Euro sind doch extrem übertrieben für Kartenmaterial nur von Deutschland.
    Dafür kann ich ja schon neue Navis kaufen.

    Grüße
    Bernd-Uwe

  26. Klaus Nahr sagt:

    Da wo es (fast) alles gibt, gibts oft auch die Landkarten-CDs vom Vorjahr günstig: eBay

  27. Hape sagt:

    Hallo
    Funzt super (RT3). MapEditor 0600 schaut zwar etwas anders aus aber keine Probs damit.

    Vieeeeeelen Dank für die Anleitung.

    Grütze
    Hape

  28. Jonny sagt:

    Hallo!
    Ich kann nicht 0e553ba7301d7f52_RTxMapEditor0600 datei instalieren. Können Sie mir bitte helfen?
    Danke im voraus.
    MfG
    Jonny

  29. Jonny sagt:

    Hallo!
    Habe schon viele versuche gemacht auch mit „EUROVAN“ klappt aber nicht, zeigt immer „Die Anwendung kann nicht gestartet werden. Bitte wenden Sie sich an den Hersteller der Anwendung.
    Danke.
    Jonny

  30. BigFoot sagt:

    Habe gestern Navteq CD 2009-2010 Deutschland bekommen.
    Nun meine Frage: Beim RTxMapEditor0403 und auch beim
    RTxMapEditor0.6.0.0 bekomme ich bein einlesen der originalen CD immer eine Fehlermeldung
    „Unespected error during GRUPPO processing“
    Mache ich was falsch oder geht es mit der neuen CD nicht?

  31. Harald sagt:

    Funktioniert das Ganze auch, wenn man Länderübergreifend eine Disc (zB Alpen) erstellen will
    und damit die Blitzer bei mehreren Ländern hätte?

    Danke für die wissenden Bescheidgeber.

    Basis: RT3 Alps / Mitteleuropa 2009/2010

  32. timo sagt:

    wir haben neue navteq CD2009-2010 Schweiz + Mitteleuropa TD3007700 RT3/4 gekauft. beim kopieren der RT3 CD kommt fehlermeldung „error during GRUPPO processing“. ich denke es braucht neue RTxMapEditor.

  33. Hape sagt:

    Hi
    Habe es auch mit der RT3 Mitteleuropa 2009/2010 versucht (auf 2 Rechnern!).
    Nach einiger Zeit einlesen das Fenster:“error during GRUPPO processing”

    Mit dem 1. Rechner sind alle älteren CD korreckt eingelesen worden.
    ????????????????????????

    Irgend was Gemeines geändert bei den 09/10 er Versionen?!
    Auf der Seite ist die 0600 Version die Aktuelle.
    Jemand einen Tipp ???

    Gruss
    Hape

  34. Knut sagt:

    Hallo,

    das gleiche Problem habe ich auch (error during GRUPPO processing). Hat jemand eine Lösung?

  35. safer sagt:

    Hallo,
    bezgl. Fehlermeldung bei der CD 2009/2010:“error during GRUPPO processing”
    Laut Internet unterstützt RTxMapEditor 0.6.0.0 die CD nicht. Man soll auf eine neuere Version warten.
    Gruss
    safer

  36. Gon sagt:

    Hallo, habe RT4 mit Firmwareversion 8.11 und alle Europa-Karten 2009/2010. Das Kartenmaterial läßt sich mit dem RTxMapEditor 0.6.0.0. nicht einlesen. Das ist aber zumindest für die festen „Vogelhäuschen“ auch nicht notwendig. Man kann sich die Datei google_earth_scdb.kmz von http://www.scdb.info herunterladen (kostenlose Registrierung erforderlich) und mit dem Tool „Radar icon Display ->RTx“ von der Toolbox des RTxMapEditor auf einen USB-Stick bzw. CD installieren. Eine detailierte Anleitung gibt es mit dem RTxMapEditor. Bei mir hat es funktioniert🙂
    Gruß
    Gon

    • Niko sagt:

      Ich habe C8 bj.2009 mit RT4, wie kann ich „ISO“ Datei über USB-Stick am RT4 anstöpseln, bzw.übertragen können ?.
      CD, wie sie schreiben, nimmt CD-ROM nicht an.
      Ich habe mit CDBurnerXP gebrannt.

  37. timo sagt:

    @gon
    danke für die tipps.

    ohne kartenmaterial einlesen geht bei mir in RTxMapEditor0600 nix. bitte ein wenig genauer erklären, danke…

  38. Moritz sagt:

    Hallo Klaus,

    die Anleitung ist super und der RTxMapEditor natürlich eine Wucht.
    Nur leider ist das Ergebnis in der Praxis natürlich völlig unbrauchbar: Ohne akustische Warnung, Fahrtrichtungs- und präzise Standortanzeige taugt das RT3 als Radarwarner nicht.
    Da muss dann doch nach wie vor mein mobiles Becker zum Einsatz gebracht werden, was natürlich gleich viel auffälliger ist.
    Schade, dass das RT3 keine brauchbare poi Einbindung mit Warnfunktion zulässt, so wie dies die mobilen Navis ja auch tun, obwohl sie das oftmals offiziell angeblich gar nicht tun / können.

    Grüße,
    Moritz

  39. Gon sagt:

    Hallo Timo, hier noch mal etwas genauer, wie ich bei mir die Festen eingefügt habe: MapEditor starten, dann im Menu auf „Mode“ > „Alert“. Im folgenden Fenster das Land auswählen, deren Radar-Verzeichnis man vorher bei http://scdb.info (google_earth_scdb.kmz) heruntergeladen hat. Dann auf das Symbol „Add POI“, dann zur Datei google_earth_scdb.kmz browsen und auswählen. Das folgende Fenster mit OK bestätigen. Dann auf das Symbol „Build Alert Database“ klicken. Danach auf das Symbol „->USB Key“ bzw. wenn man lieber eine CD möchte auf „->ISO“ klicken. Dann USB-Stick am RT4 anstöpseln bzw. CD einlegen. RT4 fragt ob die installierte Radar-Datenbank gelöscht werden soll. Hier bitte mit „nein“ bestätigen. Als nächstes erscheint die Frage ob die Radar-Datenbank installiert werden soll. Hier bitte mit „Ja“ bestätigen. Nach ein paar Sekunden ist die Installation beendet. Danach ist der Eintrag in den Navigationsoptionen „Parameter für Risikozonen setzten“ auswählbar.

  40. timo sagt:

    @gon
    ist alles sehr schön, aber ich habe leider nur RT3. deine erklärung ist für RT4…🙂 danke trotzdem…

    gruss timo

  41. Verko sagt:

    Hallo,
    welches ist die neuste Softwareversion für RT3
    und ist damit auch wieder RDS möglich?
    Bei Version 5.5 ist leider keine Senderkennung
    möglich.

    Gruss
    Verko

  42. Tepee4 sagt:

    Hallo Gemeinde,
    ich habe ein WIP NAV in meinem Peugeot und habe mir die Datei Peugeot Wip NAv bei SDBC.info runtergeladen entzippt und beide Dateien auf die SD Karte kopiert, trotzdem sehe ich unter Einstellungen nicht die Parameter für Risiko….
    nur LAutstärke und Sonderziele, weiß jemand dazu auch einen Rat?

  43. jetescigninny sagt:

    Вряд ли сегодня можно встретить человека, который не слышал про диеты. По данным соцопроса Фонда Общественное мнение, вопрос «как похудеть» волнует
    15 ноя 2010 Диеты – в этом разделе собраны все эффективные диеты для похудения, именно поэтому любой желающий сможет подобрать подходящую именно ему
    Здравствуйте, уважаемый посетитель сайта Меню Диет! Диета доктора Хэя – здоровое сочетание продуктов (0) Диета института косметики Франции (3)
    Как стать здоровой и красивой – диеты для красоты, диеты для здоровья и средства для похудения.
    Эффективные диеты для похудения – кремлевская диета, низкокалорийные рецепты, системы правильного питания. Каталог экспресс-диет.

  44. Shisha sagt:

    error during GRUPPO processing

    POIS einfügen beim RTxMapEditor0403 und 0600 geht nicht mit den 2009 /2010 Karten !

  45. Klaus Wussow sagt:

    Vielen Dank für diese geniale Beschreibung. Es funktioniert bei meinem C4 Bj.2005 tadellos. Es werden nicht nur die Blitzer angezeigt sondern auch noch die Strassen von Europa, vorher nur Deutschland. Weis nicht ob das normal ist aber es funktioniert, ich werd morgen in den Urlaub starten und sehn ob es funktioniert. THX.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: