Geheimnis um neuen Palm gelüftet: Foleo

Heute abend um 20:30 deutscher Zeit hat Jeff Hawkins, Erfinder des legendären Pilot und Begründer des modernen Mobile Computing, das Geheimnis um die dritte Modellreihe von Palm in einem Webcast gelüftet.

webcast-2-440.jpg

Der neue Palm heißt Palm Foleo Mobile Companion.

Palm Foleo

Der Foleo ist kein neues ultakompaktes Notebook. Er wurde für genau eine Anwendung designed. Als Mobile Companion für Smartphones um komfortabel eMails bearbeiten zu können. Die eMail-Anwendung einschließlich Adressbuch des Foleo synchronisiert sich automatisch mit Versamail auf Palm OS-Treos bzw. Pocket Outlook auf Windows Mobile-Treos. Auf dem Foleo ist, außer dem Pairing mit dem Treo, keine Konfiguration für die Nutzung von eMail notwendig. eMails können dann sowohl auf dem Foleo wie auch dem Treo bearbeitet werden.

Natürlich kann der Foleo auch Word und Excel-Dokumente anzeigen und bearbeiten. PowerPoint-Präsentationen können via VGA-Anschluß über einen Beamer vorgeführt werden. Selbstverständlich können auch pdf-Dokumente dargestellt werden.

Palm Foleo

Zum Surfen gibt es einen Opera Browser. Dabei verbindet sich der Foleo entweder via Bluetooth mit einem Treo oder per WiFi mit einem Hotspot.

Der Foleo läuft unter Linux und nutzt Flash Speicher. Dies ermöglicht Instant On/Off. Es gibt kein Booten, kein Suspend, Sleep oder Shutdown. Einfach einschalten, losarbeiten und wieder ausschalten und keine Zeit verschwenden mehr wie bei üblichen Windows-Notebooks. Ganz so, wie wir das von Palm OS-Palms gewöhnt sind.

Die Laufzeit mit einer Batterieladung wird mit 5 Stunden angegeben. Hawkins empfiehlt den Foleo wie ein Handy zu betrachten. Nachts aufladen, tagsüber ohne Ladegerät nutzen.An Schnittstellen hat der Foleo USB, SD-Card, Kopfhörer und VGA. Über eine interne Compact Flash-Karte sind Erweiterungen möglich. Seine Größe beträgt 29,4 * 16,9 * 2,4 cm. Das Gewicht weniger als 1,1 kg.
Zur schnellen Bedienung hat der Foleo neben der Ein/Aus-Taste eine eMail-Taste sowie zwischen den beide Maustasten ein Scrollrad. Alle Anwendungen sind so designed, dass sich sehr schnell per Scrollrad navigieren lässt. Natürlich hat er auch den üblichen Mini-Joystick als Mausersatz, aber keinen Touchscreen. Alle Anwendungen laufen im Fullscreen-Modus. Für den ultra-schnellen Anwendungswechsel gibt es eine extra Taste.

Zur Sicherheit lässt sich ein Treo als Schlüssel für den Foleo nutzen. Nur wenn der Foleo per Bluetooth Kontakt mit dem Treo aufnehmen kann, wird der Foleo entsperrt.

Neben den oben aufgeführten Anwendungen wird ein Photo Viewer mitgeliefert. Palm erwartet, dass bald eine große Anzahl von Anwendungen verfügbar sein werden. Dank Linux sollte dies kein Problem sein. Ein SDK wird mit Auslieferung der Geräte angeboten werden. Auch der Abgleich mit anderen Smartphones von RIM, Symbian oder Apple wird sicher kommen.

Der Foleo ist für die Zielgruppe der mobilen eMail-Nutzer entwickelt worden. Und davon gibt es schon heute 24 Millionen und in naher Zukunft sollen es 200 Millionen sein. Er ist das kleinste Gerät mit einem Full Size-Keyboard und großem Display. Er wird ab Sommer zu einem Preis von 499 US-Dollar (ohne MwSt.) verfügbar sein. Ein in der Größe vergleichbares Subnotebook kostet mindestens das vierfache. Und seien wir doch mal ehrlich, für unterwegs reicht doch meistens eMail, Word, Excel und PowerPoint aus. Somit könnte der Foleo das ideale Gerät für Aussendienstmitarbeiter werden.

Und noch wichtig für die Linux-Freunde unter uns. Wer will kann natürlich auch in den Kommandozeilenmodus wechseln.

webcast-9-440.jpg

Mehr Bilder bei flickr

Foleo bei Palm USA

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: