FRITZ!Box Fon WLAN 7050

Seit Tagen konnte ich fast nicht mehr richtig surfen. Regelmässig und immer öfters musste den Stecker meines alten Telekom-DSL-Modem ziehen damit es wieder eine DSL-Verbindung aufbauen konnte. Gestern war der Nervfaktor so groß, dass ich endlich meine 1&1 AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7050, die ich schon seit November letzten Jahres im Regal stehen hatte, ausgepackt habe.

Die Anleitung auf der CD ist wirklich vorbildlich. Da kann sogar ein DAU nichts falsch machen. Einfach die verschiedenen Kabel an Splitter, NTBA und die Siemens Gigaset SX255isdn Telefonanlage angeschlossen und schon war ich fast fertig. Schnell noch die Internet-Zugangsdaten eingeben und los gehts wieder. Dachte ich.

FRITZ!Box

Mein Rechner hatte eine feste IP-Adresse, doch das gefiel der FRITZ!Box nicht. Deshalb hat sie nach Rückfrage meinen Rechner auf DHCP umgestellt. DHCP bedeutet, dass die FRITZ!Box die IP-Adresse für den Rechner vergibt. So weit, so gut. Die DSL-Einwahl zu 1&1 hat auch problemlos funktioniert, Skype hat das erkannt und freudig den Onlinezustand anderer mitgeteilt. Nur Surfen konnte ich nicht. Nach einigem Suchen habe ich herausgefunden, dass die FRITZ!Box meinen Rechner zwar auf das automatische Beziehen der IP-Adresse umgestellt hat, aber die Einstellungen für den DNS-Server auf die alten Werte belassen und diese nicht ebenfalls auf automatisches Beziehen umgestellt hat. Deshalb konnten keine URLs aufgelöst und Webseiten geladen werden. Also einfach in Windows schnell „DNS-Serveradressen automatisch beziehen“ eingestellt und ich konnte wieder Surfen.

Die von der FRITZ!Box vergebenen IP-Adressen habe mir nicht gefallen, da nun mein Netzwerkdrucker nicht mehr funktionierte. Um die Einstellungen für DHCP in der FRITZ!Box zu ändern habe ich zunächst die aktuelle Firmware aufgespielt, dann unter Einstellungen – System – Ansicht die Expertenansicht aktiviert. Nun konnten unter Netzwerkeinstellungen die DHCP-Einstellungen an mein Netzwerk angepasst werden. Mir der alten Firmware war dies wohl nicht möglich. Jedenfalls hatte ich es nicht gefunden.

Jetzt kann ich wieder problemlos stundenlang Surfen und FRITZ!DSL Protect ersetzt wunderbar das auf meinem Windows 2003 Server seit dem letzten Update nicht mehr funktionierende ZoneAlarm.

Fazit: Die FRITZ!Box kann ich nur weiterempfehlen!

Fragt sich nur noch, wer ersetzt das defekt T-DSL-Modem? Die Telekom oder 1&1?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: