Schöne DVD We Why Ride für alle, die gerne Motorrad fahren

Freitag, 28. Februar 2014

In dieser Woche ist endlich die internationale Ausgabe von Why We Ride (Warum wir Motorrad fahren) erschienen. Der Film erzählt in unzähligen Interviews mit teils prominenten, aber in Deutschland den noch meist unbekannten Personen warum sie Motorrad fahren, was das Besondere daran ist und wie sie dazu gekommen sind.

Bild

Why We Ride ist eine andere, aber wirklich sehenswerte Dokumentation und ein schönes Geschenk für alle mit dem Hobby Motorrad fahren. Egal ob Chopper, Geländemaschine, Tourer oder Racer.

Verfügbar bei 43racing.de


colormunki Smile – Eine Enttäuschung auf voller Linie

Freitag, 27. Dezember 2013

Verzweifelt auf der Suche nach dem richtigen Rot und Grün für ein Logo und der völlig unterschiedlichen Darstellung auf meinen Monitoren habe ich mich entschieden, wieder ein Gerät zur Monitorkalibrierung zu kaufen. Vor einigen Jahren hatte ich schon einmal einen Datacolor Spyder, der mir gute Dienste geleistet hat. Nach dem Lesen diverser Bewertungen und Produkttests habe ich mich dieses Mal für den x-rite colormunki Smile entschieden.

Die Einstellmöglichkeiten, die der Spyder damals bot, habe ich nie genutzt, deshalb war klar, dass ich nun kein Geld dafür ausgeben wollte und mir ein Plug-and-Play-Gerät ausreichte. Deshalb gab es nur die Wahl zwischen dem Spyder4Express und dem colormunki Smile. Auf einigen Seiten wird behauptet, die Sensoren der Spyder-Geräte würden altern und seien nach einigen Jahren unbrauchbar. Keine Ahnung, ob das auch für die aktuellen 4er-Modelle gilt oder nur einer vom anderen abschreibt und Unwahrheiten weiter verbreitet.

Den colormunki Smile gab es mit 70,20 Euro am günstigsten bei einem Händler in meiner Heimatstadt. Also nach Vorbestellung abgeholt und gleich mal an einen Mac angeschlossen. Mittlerweile hat x-rite die Lizenzbedingungen geändert und man kann die Geräte an allen eigenen Rechner benutzen. Die Software kann nach Installation sofort genutzt werden, es muss nichts registriert und freigeschalten werden. Sehr benutzerfreundlich. Allerdings zeigte sich nach dem Start der Software folgendes Bild:

colormunki Smile Mac OS 10-7-5 1

Die Software läuft, auf der mitgelieferten CD sind auch die aktuellen Versionen. Für Mac gab es ohnehin seit dem Erscheinen im letzten Jahr kein Update und für Windows lediglich einen. Aber es sind keine Texte zu sehen.

colormunki Smile Mac OS 10-7-5 2

Auch der Einstellungsdialog sieht nicht besser aus. Egal, Schulungsvideo angeschaut und versucht die Software über Bedienung der grünen Flächen zu bedienen. Aber auch das war ohne Erfolg. Schon nach wenigen Sekunden erschien immer das gelbe Warnungsdreieck. Ohne Texte konnte man die Fehlerbeschreibung natürlich nicht lesen. Auch Einstecken in eine andere USB-Schnittstelle direkt am Mac brachte keine Besserung.

Nächster Versuch mit Windows 8.1. Mein Rechner hat drei Monitore, davon ist der erste im Portrait-Modus.

colormunki Smile Windows 8-1 Portrait

Offensichtlich haben die Entwickler so etwas noch nie gesehen. Die Software lässt sich nicht bedienen da die Schaltfläche zum Start ausserhalb des sichtbaren Bereichs liegt. Also zunächst Monitor gedreht und die Grafikkarte auf Landscape umgestellt.

Die Kalibrierung aller drei Monitore ging dann problemlos von der Hand. Aber spätestens beim zweiten Monitor nerven die Animationen mit sich verschiebenden und drehenden Monitoren. Die kosten bloß Zeit und sind ohne praktischen Nutzen zumal die colormunki Smile-Software, sofern die Einstellungen nicht geändert werden, jede Woche daran erinnert den oder die Monitore neu zu kalibrieren. Wer möchte sich dann immer diesen Animationsschnickschnack anschauen?

Insbesondere auf meinem alten FujitusSiemens-Monitor sind nun die Kontraste deutlich besser. Bei allen drei Monitoren ist die Sättigung im Vorher-Nachher-Vergleich jetzt deutlich sichbar geringer. Aber was für eine dank Bing sofort sichtbare Enttäuschung. Bing hat an diesem Tag ein schönes Bild mit blauem Hintergrund als Desktop-Bild eingerichtet. Während der Samsung- und der LG-Monitor das Blau relativ ähnlich darstellen, ist es auf dem FujjitsuSiemens ein erheblich abweichendes Blaugrau.

colormunki Smile Mac Windows 8-1 Ergebnis 1

Den colormunki Smile hatte ich eigentlich genau deshalb gekauft, dass die Farben auf allen drei Monitoren annähernd gleich aussehen, aber davon kann überhaupt keine Rede sein.

colormunki Smile Mac Windows 8-1 Ergebnis 2

Obiges Bild habe ich mit meiner Kamera aufgenommen und dann zusammengeschnitten. Man sieht auch hier die erheblichen Unterschiede in Farben und Kontrast, insbesondere im Himmel und in dem grauen Felsbereich in der Mitte unten.

Fazit: Eine totale Enttäuschung. Sowohl unter Mac, wie auch Windows. Vom Kauf kann aus meiner Sicht nur abgeraten werden.


HBCI 3.0 und SEPA-Überweisung mit StarMoney bei der Sparda-Bank

Dienstag, 15. Oktober 2013

Die Umstellung auf HBCI 3.0 in StarMoney schlägt mit einer Fehlermeldung beim Abruf der Bankparameter fehl und die Sparda-Hotline hat keinen Rat?

Die Lösung ist ganz einfach. Zunächst in das Feld Benutzerkennung die Kundennummer eintragen. Diese entspricht der Kontonummer des GIro-Kontos. Dann auf Speichern klicken und anschließend “HBCI 3.0″ auswählen. Und schon klappt der Abruf der Bankparameter problemlos und die SEPA-Überweisung steht als neuer Geschäftsvorfall zur Verfügung.

Erfolgreich getestet mit StarMoney 8.0 und der Sparda-Bank Hessen.


Samsung Cashback or no cash back?

Dienstag, 16. März 2010

Am 10.2.2010 habe ich bei Samsung einen 30 Euro-Cashback-Antrag für einen CLP-310 Farblaser gestellt. Nach dem online ausgefüllte Antrag kam eine eMail von der Dialogfeld Sales Promotion GmbH aus Nürnberg mit der Absender-Adresse cashback@mail.samsung.de die u.A. aussagte: “Nach einer erfolgreichen Überprüfung Ihres Cash Back Antrages wird Ihnen der Betrag innerhalb von vier Wochen auf Ihr angegebenes Konto überwiesen“.

Mittlerweile sind schon fünf Wochen rum und von dem Geld ist nichts zu sehen. An die angegebene Absenderadresse kann man auch nicht antworten. Meine eMail kam mit “User unknown” zurück.

Ich hoffe nicht, dass Samsung darauf spekuliert, dass viele ihre Kontoauszüge nicht kontrollieren und das Cashback vergessen.


Lautsprecher BlackBerry Pearl 8100 reparieren

Freitag, 29. Januar 2010

For english scroll down.

Wenn der Lautsprecher des BlackBerry Pearl 8100, 8110 oder 8120 nicht mehr funktioniert, kann das ein ganz einfaches Problem haben. Er hat keinen richtigen Kontakt mehr zur Hauptplatine. Testen kann man dies, indem man den hinteren Deckel abnimmt und fest auf den Lautsprecher drückt. Kommt dann Sound, ist es ein Kontaktproblem. Kommt kein Sound, sind es vielleicht trotzdem nur die Kontakte. Das war bei mir der Fall. Zunächst half das Drücken und der Ton war wieder für einige Zeit da, aber irgendwann war einfach Totenstille.

Das Zerlegen ist recht einfach. Eine Anleitung findet sich z.B. hier: http://www.formymobile.co.uk/pearl8100disassembly.php

Das einzig problematische ist das Entfernen der unteren Abdeckung (siehe 2. Bild). Da das Teil sowohl hinten wie vorne 2 Nasen hat, hält es ziemlich fest. Die Seitenteile lassen sich erst nach Entfernen der vier Schrauben abnehmen.

Nach Hochbiegen der beiden Kontakte für den Lautsprecher (oberhalb des Halters der microSD-Karte) und Zusammenbau war die Reparatur beendet.

Ggf. kann man auch gleich noch den Trackball reinigen: http://www.flickr.com/photos/klausnahr/sets/72157616621751061/

If the speaker is not working, its maybe only a problem with the electrical contacts. Just bend them a little bit up.


eStarling WPF-288 “reparieren”

Mittwoch, 27. Januar 2010

For english scroll down.

Wenn der Digitale Bilderrahmen mal nicht mehr so will wie er soll und nur noch immer die gleichen wenigen Bilder anzeigt obwohl sein Speicher mit Hunderten von Fotos gefüllt ist, dann liegt das an den vielen Schrottdateien und Ordner die er im Ordner RSSFEED angelegt hat. Zum Überprüfen einfach das Teil per USB mit dem PC verbinden.

Da sich die Dateien und Ordner unter Windows nicht löschen lassen, hilft nur ein Formatieren des Laufwerks. Vorher nicht vergessen den Ordner SYSTEM mit der WiFi-Konfiguration zu sichern. Nach dem Formatieren wieder den Ordner SYSTEM zurückspielen und die beiden Ordner RSSFEED und MESSAGE anlegen. Anschließend funktioniert er wieder wie am ersten Tag (nach dem Einspielen des Firmwareupdates).

If your eStarling shows only a few images, check the content of the Folder RSSFEED. If you found a lot of garbage files and folders then format the drive. You can’t delete this junk with the Windows Explorer. Dont forget to save the SYSTEM folder with your WiFi configuration first. After formatting restore SYSTEM and create the folders RSSFEED and MESSAGE.


Logitech zwingt Nutzer zum Blindschreiben

Donnerstag, 21. Januar 2010

Nachdem mein Ärger über die Logitech Harmony One Fernbedienung so langsam abklingt, ärgere ich mich jetzt über meine Logitech Cordless Desktop Wave Tastatur. Mittlerweile fehlen schon auf drei Tasten die Buchstaben. Unter Schweizer Qualität verstehe ich was anderes.

Kostenpunkt der Tastatur inklusive Maus ist übrigens 85 Euro.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.